Klassenstufe 7 bis 10

Grundwasserneubildung und -verschmutzung - endlos Wasser? Für Klassenstufe 7-10

Wie wird der Regentropfen zum Grundwasser, wie wird unser Grundwasser verschmutzt und warum spielt die Landwirtschaft eine zunehmend wichtige Rolle in diesem Zusammenhang?
Mit Hilfe des interaktiven Lernmediums Geowindow wird im ersten Abschnitt der 90-minütigen Einheit der verborgene Prozess der Grundwasserneubildung transparent gemacht. Dies ermöglicht den Schüler*innen das Verständnis für Wasserprozesse unter der Erde.
Im zweiten Teil der Einheit wird auf die Problematik der Grundwasserverschmutzung am Beispiel der Nitratbelastung aufmerksam gemacht und ein Bezug zur Landwirtschaft hergestellt. Dabei erarbeiten die Schüler*innen in Kleingruppen die Fragen „Was ist Nitrat, wie kommt es in unser Grundwasser, was ist der Unterschied zwischen konventioneller und ökologischer Landwirtschaft?“. Zum Abschluss werden Ideen zum Ernährungsverhalten, welches zur Problemlösung beitragen kann, diskutiert.
Schulstufe: 8. Klasse
Dauer: 90 Minuten je Klasse, pro Schule sollten zwei Klassen teilnehmen.
Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Mit dem Wasser leben, Erde im Wandel, Nachhaltigkeit, Ressourcennutzung // Naturwissenschaften (OS) – Vom Acker // Geografie (OS) – Lebens- und Wirtschaftsräume // Chemie (Gym.) Wasser als wichtiger Rohstoff
Kostenloses Angebot
Anmeldung und Rückfragen: Dr. Helen Oelgeklaus, helen.oelgeklaus@bund-bremen.net, Tel. 04 21 79 00 250

Ab sofort können Sie zur Vorbereitung für den Unterricht diesen Film nutzen.

Das Angebot wird gefördert von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.

Klimatour „Klima, Wandel und du“ für Klasse 8 bis 10

Als Stadt an einem Fluss in Meeresnähe hat der Klimawandel besonderen Einfluss auf Bremen. Und wir Menschen wiederum haben Einfluss auf das Klima. Bei diesem interaktiven Angebot erfahren die Schüler/innen mehr zu Klima und Klimawandel. Sie finden heraus was Mobilität, Ernährung, Konsum oder Elektrizität mit Klimaschutz zu tun haben und dass sie selbst Einfluss nehmen können.

Umfang: 2 Stunden je Klasse.
Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Schätze der Erde // Wirtschaft-Arbeit-Technik (alle Schulformen) – Mobilität, Ressourcenverbrauch, Verbraucherverhalten, Verbraucherschutz, Ökol. Nachhaltigkeit der Produktion // Welt und Umweltkunde (alle Schulformen) –Klima und Klimazonen, Wechselwirkungen zw. Kulturen // Geographie (Gym.) – Nachhaltigkeit, globale Fortschritte, Klima // European Studies (Gym.) – Klima und Klimawandel, Nachhaltigkeit, Ressourcennutzung // Gesellschaft und Politik (OS): Nachhaltigkeit, Ressourcen, Produktion und Handel
kostenlos
Anmeldung und Rückfragen: Katja Muchow, katja.muchow@bund-bremen.net,
Tel. 04 21 79 00 245

Gefördert von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens.

Wasserexpedition „Blauer Planet“ für Mittel- und Oberstufe

Anhand von Live-Bildern vom Wettersatelliten Meteosat 8 können Schüler/-innen einen Blick vom Weltall auf die Erde werfen. Die projizierten Bilder werden mit alten Satellitenbildern verglichen, so dass die Austrocknung von Seen oder die Entwässerung von Landstrichen sichtbar wird. Dies lässt Rückschlüsse auf die Wassernutzung der Region und klimatische Veränderungen zu. Durchgeführt wird das Angebot von Geoscopia Umweltbildung.

Umfang: 90 Minuten je Klasse. An einem Schultag nehmen zwei Klassen teil.
Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Schätze der Erde, mit dem Wasser leben, Erde im Wandel // Biologie (OS) – Leben auf der Erde // Chemie (Gym.) – Die Erde als Rohstofflieferant, Globale Gleichgewichte und Klimawandel. Das Angebot lässt sich in den Politik-, Sozialkunde-, Erdkunde- und Biologieunterricht einbinden
Kosten: Die teilnehmenden Schulen beteiligen sich mit 50 Euro pro Vormittag an den Kosten.
Anmeldung und Rückfragen: Dr. Helen Oelgeklaus, helen.oelegklaus@bund-bremen.net,
Tel. 04 21 79 00 250
ODER Geoscopia Umweltbildung, info@geoscopia.de, Tel. 0234 94 90 141

Das Angebot wird gefördert von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.

Youtube-Video zur Wasserexpedition

Unterrichtseinheit zu "Virtuellem Wasser" ab Klassenstufe 9

Virtuelles Wasser bezeichnet den Wasserverbrauch, der für die Herstellung eines Produktes benötigt wird. Das Angebot des "Bremer Informationszentrum für Menschrechte und Entwicklung" (biz) beleuchtet unterschiedliche Bereiche, wie der "Wasserfußabdruck" verschiedener Länder, der Wasserkonsum von Touristen und durch den alltäglichen Konsum. Mit Hilfe der Methode des Selbstorganisierten Lernens (SOL) sollen die Schüler/innen dazu befähigt werden, sich ein Thema zu erarbeiten, eine eigene Meinung zu bilden und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Erde im Wandel // Wirtschaft-Arbeit-Technik (alle Schulformen) – Regionaler Wirtschaftsraum und Globalisierung, Verteilung von Gütern in einer globalisierten Welt, Folgen und Probleme von Ressourcengebrauch, Verbraucherverhalten // Welt und Umweltkunde (alle Schulformen) –Rohstoffe, Agenda 21, // Geographie (Gym.) – Nachhaltigkeit, Ungleichheit, Rohstoffe // European Studies (Gym.) – Nachhaltigkeit, Umweltproblematik und Klimawandel, Ressourcennutzung // Gesellschaft und Politik (OS): Nachhaltigkeit, Rohstoffe und ihre Bedeutung, Friedenssicherung, internationaler Handel
Umfang: 4 Unterrichtsstunden an einem Schultag
Kosten: Das Angebot ist kostenlos.
Anmeldung: Birte Habel, b.habel@bizme.de, Tel. 0421 17 19 10


Das Angebot wird gefördert von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.