Zum Inhalt springen
¾plus Experimente in der Schule
© energiekonsens, Fotograf Michael Bahlo

Über 3/4plus

Seit 1994 gibt es 3/4plus für Bremer Schulen. Es wurde als ein Klimaschutz- und Energiesparprogramm ins Leben gerufen mit dem Ziel, die CO₂-Emissionen der teilnehmenden Einrichtungen zu minimieren, ihre Betriebskosten zu senken und ein Bewusstsein für klimafreundliches Handeln bei Lehrkräften, Hausmeister*innen und Schüler*innen zu schaffen. 1998 folgten Schulen in Bremerhaven mit einem Energiesparprogramm. Heute sind alle öffentlichen Schulen im Land Bremen beteiligt. In Bremen kooperieren die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens, die Senatorin für Kinder und Bildung, die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau sowie Immobilien Bremen bei 3/4plus.

Pädagogische Bausteine

Icon Pflanze
© energiekonsens

Klimaschutz altersgerecht vermitteln

Komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge leicht erklärt: Wie funktioniert der Treibhauseffekt? Was ist der Albedo-Effekt? Und ganz Alltagspraktisch: Wie kann ich zu Hause und in der Schule Energie und Wasser sparen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert das 3/4plus Team bei spannenden und innovativen Unterrichtseinheiten in allen Klassenstufen. So werden Inhalte zu Klimaschutz, Energie- und Wassersparen an Bremer Schulen im Zuge von 3/4plus durchgeführt.

Hier Unterrichtsangebote buchen

Technische Bausteine

Icon Stecker
© energiekonsens

Energieeinsparen im Schulgebäude

Neben der pädagogischen Begleitung im Rahmen von 3/4plus werden auch die jährlichen Verbrauchszahlen aller Schulen aufbereitet und technische Einsparmöglichkeiten in den Bereichen Wasser, Strom und Heizung erarbeitet. Durch nicht und gering investive Maßnahmen können Bremer Schulen so 5 bis 15 Prozent des Energie- und Wasserverbrauchs einsparen.

Mehr

Prämienvergabe

Icon Förderung
© energiekonsens

Klimaschutz zahlt sich aus!

Das Projekt 3/4plus beinhaltet ein vielversprechendes Anreizsystem, das sich für alle teilnehmenden Schulen lohnt. Aktuell erhalten Schulen anteilig ihres Beitrags zur Gesamteinsparung am Energie- und Wasserverbrauch sowie an der Teilnahme pädagogischer Unterrichtseinheiten jährlich eine Prämie ausgezahlt, maximal sind das 2.500 Euro je Schule. Davon erhält der/die Hausmeister*in 25 Prozent. Für das kontinuierliche Monitoring der Energie- und Wasserverbräuche der Schulen ist die Senatorin für Kinder und Bildung zuständig.

Warum 3/4plus?

Ursprünglich bekamen die am Projekt teilnehmenden Schulen ¾ ihrer eingesparten Energie- und Wasserverbrauchskosten zurück erstattet. Ein Teil dieser Summe wurde zur Re-Investition in weitere Energiesparmaßnahmen verwendet. Mittlerweile erfolgt die Prämienberechnung einem neuen Schlüssel – der Name 3/4plus ist geblieben.